HOCH ÜBER FREISING.

ERHABEN ÜBER DEN ALLTAG.

Kräuterbuschen binden

Zu Mariä Himmelfahrt will es ein alter Brauch, dass Kräuterbuschen in der Kirche geweiht und anschließend daheim im Herrgottswinkel aufgehängt werden. Darum rankt sich allerlei Glauben und Aberglauben. Doch was gehört in die Kräuterbuschen? Für welche Werte und Tugenden stehen die einzelnen Pflanzenteile? Und welche Regeln gilt es bei der Zusammenstellung zu beachten? Maria Schön und der Beuerberger Gartenbauverein führen Sie ein in die alte Kunst des Kräuterbuschen-Bindens. Dann können Sie sich Ihren Beuerberger Kräuterbuschen eigenhändig binden und anschließend segnen lassen. Eine Kooperation mit dem Garten- und Verschönerungsverein Beuerberg-Herrnhausen e.V.

Offener Workshop, Klostergarten

Kränzebinden

Der Kranz steht seit der Antike im Zusammenhang mit vielfältigen Tugenden – sei es der Siegeskranz aus Lorbeer oder Eiche, eine Auszeichnung für besondere Tapferkeit und Stärke. Oder der Blütenkranz als weiblicher Haarschmuck zu besonderen Festtagen wie der Hochzeit, der Jungfräulichkeit und Unschuld zum Ausdruck bringt.

Über die Jahrhunderte entwickelten sich viele Zwecke von Kränzen wie der Türkranz, der Adventskranz oder der Trauerkranz. Klostergärtnerin Rosi Manhart hat uns viel darüber zu erzählen. Gemeinsam mit ihr lernen wir die Technik des Kränzebindens. Und jeder kann sein eigenes Gebinde mit Heim nehmen.

Offener Workshop

×

ACHTUNG: Das Diözesanmuseum Freising ist wegen Umbau bis 2022 geschlossen! Wir freuen uns auf Ihren Besuch unserer Sonderausstellungen. Zum Filmbericht

X