HOCH ÜBER FREISING.

ERHABEN ÜBER DEN ALLTAG.

Die vier Workshops für Firmgruppen in der Freisinger Dombergwerkstatt



WORKSHOP 1

Der Flügel

Für die Firmung wählen sich die Jugendlichen einen Paten. Die Paten stehen bei der Firmung hinter den Firmlingen, sie stärken ihnen den Rücken und begleiten sie auf ihrem Lebensweg. Der Engel Raphael im biblischen Buch Tobit ist so ein Lebensbegleiter und Freund für den jungen Tobias geworden. Ein Begleiter – mit Flügel.

Im Dom macht sich die Firmgruppe auf die Suche nach Engeln, analysiert ihr Aussehen und fragt nach ihrer Funk­tion und Bedeutung. In einem Impulsgespräch werden die Beobachtungen für das eigene Leben reflektiert. Anschließend prägen die Firmlinge in der Dombergwerkstatt eine Lederarbeit mit Flügelsymbolik, als Zeichen des Schutzes und des Begleitet-Seins.

WORKSHOP 2

Das Siegel

„Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Heiligen Geist.“ Dies wird einem jedem und einer jeden beim Empfang des Firmsakramentes zugesprochen. Seit tausenden von Jahren und bis heute werden Siegel verwendet. Doch was ist ein Siegel? Was macht ein Siegel so besonders?

Nach einer Entdeckungstour auf dem Domberg betrachten die Jugendlichen alte Siegel, vom assyrischen Rollsiegel über hochbarocke Prachtsiegel bis zu heutigen Formen. In einem Impulsgespräch wird darüber reflektiert, was uns einzigartig macht und was das „Besiegelt-Sein“ für jeden und jede einzelne bedeutet. In der Dombergwerkstatt entwickeln und gestalten alle ein persönliches Siegel. Auf hochwertigem Bütten und in mittelalterlicher Schreibweise wird ein Firmspruch geschrieben, der zu einem Brief gestaltet, mit dem eigenen Siegel beglaubigt wird.

WORKSHOP 3

Das Licht

„Ihr seid das Licht der Welt“, heißt es im Evangelium. Licht in der Welt sein, im christlichen Sinn, heißt auch durch mein Leben das göttliche Licht anderen Menschen sichtbar werden zu lassen. Gott braucht uns also als Lichtträger – als Träger seiner Botschaft.

Licht spielt im Kirchenraum eine enorm große Rolle. Nicht nur um die Wirkung des Lichts zu steigern haben die Künstler viele Gegenstände vergoldet. Welche symbolische Bedeutung hat das Gold? Auf einer Entdeckungstour durch den Dom sind die Firmlinge auf den Spuren des Lichtes, des realen wie transzendenten, das in einem Impulsgespräch auf seine Bedeutung hin untersucht wird. In der Dombergwerkstatt versuchen sie sich selbst in der Kunst des Vergoldens, indem sie einen Lichtträger in goldenes Licht tauchen.

WORKSHOP 4

Der Duft

Der Chrisam, das heilige Öl, wird zur Taufe, Priesterweihe und Firmung verwendet. Aber auch Kranke und Sterbende werden mit dem Kreuzzeichen und heiligem Öl gesalbt. Was haben die heiligen Öle mit Heil und Heilung zu tun?

Heilpflanzen spielen eine große Rolle im sakralen Raum. Die Firmlinge machen sich auf Entdeckungstour, erhalten eine Einführung in Kräuterkunde und werden selbst im anzulegenden Kräutergarten tätig. Dort ernten sie für die Herstellung ihrer Salbe auch die Zutaten. Im Impulsgespräch werden die Aspekte Heilige Öle, Gesalbt-Sein und Sakramente vertieft. Wie man selbst eine Salbe herstellen kann, können die Firmlinge im Workshop ausprobieren und das Ergebnis mit nach Hause nehmen.

  • Hier können Sie unseren Newsletter "Post von Droben" abonnieren. Er erscheint alle zwei Monate.

    * Pflichtfeld

    Hier können Sie unsere bisherigen Newsletter durchstöbern.

    Diözesanmuseum Freising Logo

    Domberg 21, 85354 Freising
    Telefon 08161-487 90
    info@dimu-freising.de

    ÖFFNUNGSZEITEN:

    Museum derzeit geschlossen!

  • ACHTUNG: Das Diözesanmuseum Freising ist wegen Umbau bis auf Weiteres geschlossen! Wir freuen uns auf Ihren Besuch unserer Sonderausstellungen. Zur Pressemitteilung