HOCH ÜBER FREISING.

ERHABEN ÜBER DEN ALLTAG.

DIMU-PODCAST  „Schickeria, Stifter, Seelenheil“

DIMU-PODCAST „Schickeria, Stifter, Seelenheil: Geschichten zum Sendlinger Tafelbild“

Diesmal entdecken wir eines der ältesten Werke der Münchner Tafelmalerei, gestiftet von der Familie Sendlinger. Das frisch restaurierte Motiv zeigt eine allseits bekannte Schlüsselszene der christlichen Bildsprache: den nackt ans Kreuz geschlagenen, mit einer Lanze durchbohrten Jesus im Moment seines Todes.

Die Auftraggeber, die Familie Sendlinger, spielten eine besondere Rolle in der Stadt und gehörten zur frühen Haute Volée. Was steckt wohl hinter den Motiven ihrer Stiftung? Seien Sie gespannt auf ein überraschendes Kapitel Münchner Stadtgeschichte.

Redaktion: Diözesanmuseum Freising und Katja Volkmer
SprecherInnen: Katja Volkmer und Christian Baumann
Ton: Enrico Coromines
Bilder: Diözesanmuseum Freising / Thomas Dashuber

×

ACHTUNG: Das Diözesanmuseum Freising ist wegen Umbau bis 2022 geschlossen! Wir freuen uns auf Ihren Besuch unserer Sonderausstellungen. Zum Filmbericht

X