HOCH ÜBER FREISING.

ERHABEN ÜBER DEN ALLTAG.

Von Blüten und Blättern

Zu Fronleichnam will es der Brauch, dass während der Prozession die weiß gekleideten Kommunionmädchen Blütenblätter streuen. Zudem ist die Route geziert von kunstvollen Blumenteppichen mit religiösen Motiven aus leuchtend bunten Blütenblättern. Nicht nur im Christentum, auch in vielen anderen religiösen Traditionen spielen Pflanzen und Blumen eine große, symbolische Rolle. Klostergärtnerin Rosi Manhart kann viel über die religiöse Symbolsprache von Pflanzen und Blumen berichten. Gemeinsam mit ihr gestalten wir einen Blütenteppich.

Pavillon und Garten

Fein verästelt

Die Struktur eines feingliedrigen Blattes ist so gebaut, dass alle Elemente im Dienst aneinander stehen. Im Pflanzendruck nutzen wir diese Klugheit der Natur. Die frischen Blätter und Ähren dienen uns als Stempel. So kommen die filigranen Blattadern besonders gut zur Geltung. Die Kräuterpädagogin Beate Lutz zeigt uns, wie wir unsere Motive nach Lust und Laune in frischen Farben auf Stoff oder Papier verewigen – sei es für eine sommerliche Grußkarte, ein Lesezeichen oder ein Duftsäckchen.

Klosteratelier

Von klugen Jungfrauen und tapferen Rittern

Willkommen in der Welt der Märchen voller Tugenden und Laster! Während uns die Geschichtenerzählerin Henriette Schübel ausgewählte Märchen und Geschichten durch alle Jahreszeiten hindurch erzählt, malen und zeichnen wird dazu im Märchenatelier. Jeder kann mitmachen – ob Klein oder Groß. Im Sommer machen wir uns bei gutem Wetter sogar auf einen kleinen Märchenspaziergang durch Beuerberg.

  • Sonntag, 21.06.: Frühling
  • Sonntag, 19.07.: Sommer (mit Spaziergang)
  • Sonntag, 20.09.: Herbst
  • Sonntag, 25.10.: Winter

Sorgfalt und Edelmut

Funkelnde Perlen standen über Jahrhunderte für Prunk und Reichtum. Sie zu verarbeiten erfordert jedoch viel Geschick und andächtige Geduld.  Die vielseitige Designerin Christiane Rauert zeigt uns, dass die Gestaltungsmöglichkeiten der Perlen noch weit über Schmuck hinausgehen. Mit echten böhmischen Glasschliffperlen – facettiert und feuerpoliert – sticken wir selbstentworfene Bilder auf Grußkarten, Lesezeichen und Textilien. Und auch das Perlenfädeln – für einen Rosenkranz oder ein Schmuckarmband – steht einmal auf dem Programm. Zusätzliche Beutelchen mit unterschiedlichen Perlensortierungen können vor Ort bequem zum Selbstkostenpreis erworben werden.

Die Beuerberger Grafikerin Franziska Lindner arbeitet seit vielen Jahren leidenschaftlich mit dem langlebigen Werkstoff Leder, der seit über 5000 Jahren eines der ältesten Handwerke begründet. Mithilfe von verschiedenen Werkzeugen und alten Techniken wie der Sattlernaht fertigen wir unter fachkundiger Anleitung langlebige Werkstücke aus pflanzlich gegerbtem Rindsleder – ob Schlüsselanhänger, Geldbörse, Armband oder Gürtel. Wir färben, nähen, nieten, verzieren und punzieren. Und jeder kann sein individuelles Unikat mit nach Hause nehmen. Für die Teilnahme sollte man je nach Werkstück 1 – 2,5 Stunden einberechnen. Wir arbeiten mit scharfen Werkzeugen! Deshalb haften Eltern für ihre Kinder.

Die unten angegebenen Kosten beinhalten jeweils ein Werkstück. Darüber hinaus können weitere Materialien und Beschläge direkt vor Ort zum Selbstkostenpreis erworben werden.

Schlüsselanhänger und Armbänder: 13.06., je 5 €

Dreieckstascherl: 14.06./09.08., je 8 Euro

Gürtel und kleine Geldbörse: 27.09., je 20 €

Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt

Die Künstlerin Elke Härtel erwartet auch in diesem Jahr Klein und Groß mit neuen, kreativen Ideen im offenen Klosteratelier. Zu jedem Termin gibt es ein Überraschungsthema und entsprechend viel zu entdecken. Es lohnt sich, mehrmals zu kommen. Denn das offene Klosteratelier ist immer für ein Abenteuer zu haben.

Klosteratelier

Festlich duftend

Im Rahmen unserer offenen Klosterbackstube laden wir Sie ein, mit den eigenen Händen dem traditionellen Handwerk nachzuspüren und Freude an Brot und Gebäck zu erleben. Fertigen Sie mit den Tipps und Tricks von Bäckermeister Michael Matschuk schmackhafte Gebäckspezialitäten – darunter Hefe- und Plunderteig, Laugen- oder Fettgebäck. Für einen kleinen Materialpreis können Sie die Köstlichkeiten auch mit heimnehmen oder direkt verspeisen.

Klosterbackstube

 

×

ACHTUNG: Das Diözesanmuseum Freising ist wegen Umbau bis 2022 geschlossen! Wir freuen uns auf Ihren Besuch unserer Sonderausstellungen. Zum Filmbericht

X